Ingwer – eine erstaunliche Pflanze

Ingwer ist uns nicht nur als Gewürz gut bekannt, auch als Tee und Heilmittel begeistert er immer mehr Anhänger. In Asien trinkt man schon seit über 2000 Jahren Ingwertee. Gerade in der kalten Jahreszeit wärmt ein solches Getränk nicht nur, es beugt Erkältungen vor und lindert Halsschmerzen und Husten. Ein weiteres Einsatzgebiet sind Verdauungsbeschwerden. Die Inhaltsstoffe des Ingwers haben anregende Effekte auf die Speichel-, Magensaft- und Gallebildung, wissenschaftlich belegt ist die Wirkung gegen Übelkeit. Ebenfalls regt er Stoffwechsel und Durchblutung an, wirkt gegen Entzündungen. Auch äußerlich zur Wundbehandlung kann man Ingwer einsetzen, hier wirkt er reizlindernd bei Haut- und Schleimhautverletzungen.

Zur Teebereitung nimmt man 3 – 4 dünne Scheiben und übergießt diese mit etwa 250 ml kochendem Wasser, lässt 5 bis 10 min ziehen. Nach Belieben kann man mit Zitrone oder Honig würzen. Sehr zu empfehlen ist auch die Kombination mit schwarzem Tee oder anderen Kräutern, zum Beispiel Thymian.

Probieren Sie’s doch mal aus! Bleiben Sie schön gesund – Ihre Bärbel Wißgott

Zurück